top of page

Skiplausch im Bündnerland

Am ersten März-Wochenende ging es für den Turnverein Beringen in die Berge. Das Ski-Weekend stand auf dem Programm.






Der Start ins Skiweekend am Samstagmorgen wurde für Vielschläfer zur Herausforderung. Bereits um sechs Uhr war die Abfahrt in Beringen eingeplant. Obwohl die eine oder der andere wohl etwas Mühe hatte, standen alle 12 Turnerinnen und Turner pünktlich bereit zur Abfahrt. Im Steinemann-Büssli ging es danach ins schöne Bündnerland, die neue Heimat unseres Organisators Julien. In den Bergen angekommen ging es sogleich auf die Bretter. Am ersten Tag testeten wir das Skigebiet Sedrun-Andermatt. Leider hatten wir, wie schon im vergangenen Jahr, etwas Pech mit dem Wetter. Nebel und Neuschnee machten den Schneesport zur Herausforderung. Trotzdem liessen wir es uns nicht nehmen, zahlreiche Schwünge in den Neuschnee zu zaubern. So ging es am Abend ziemlich Müde und kaputt in unsere Unterkunft in Disentis. Nach dem Bezug der Zimmer und einer heissen Dusche verbrachten wir einen gemütlichen Abend bei Burger und Pommes, Skirennen schauen und Karten spielen. Für den Schlummertrunk zogen wir dann noch in eine Bar.





Am Sonntagmorgen empfing uns auf dem Weg zum Frühstück frühlingshafter Regen. Auf dem Berg - dieses Mal bei Disenstis - waren die Pistenverhältnisse dann aber besser als erwartet und wir genossen einen tollen Tag auf der Piste. Nach einem kurzen Après-Ski ging es dann zurück zum Bus. Die rund dreistündige Heimfahrt unterbrachen wir für einen Zwischenstopp bei McDonalds.


Herzlichen Dank an Julien für die Organisation und an Fabian fürs Fahren des Steinemann-Büssli.



26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page